Skip to main content

ZAHNIMPLANTATE

Genießen Sie natürliche Ästhetik und Wohlbefinden.

Ein strahlendes Lächeln, ein angenehmer Atem und gesunde Zähne haben einen großen positiven Effekt auf Ihre gesamte Lebensqualität. Fehlende Zähne sind einerseits ein ästhetisches Thema, andererseits können auch langfristig ernste gesundheitliche Beschwerden die Folge sein.

Fehlende Zähne im Front- und Seitenzahnbereich können heute durch Implantate sicher und zuverlässig ersetzt werden. Ein Beschleifen von benachbarten gesunden Zähnen ist nicht mehr notwendig und Ihr Kieferknochen bildet sich an der Implantationsstelle nicht weiter zurück.

Zahnimplantate sind genau genommen künstliche Zahnwurzeln, die schonend und schmerzfrei in den Kieferknochen eingebracht werden. Nachdem die Implantate eingewachsen sind, können einzelne Kronen und Brücken sicher darauf befestigt werden.

Das Endergebnis entspricht dem Gefühl eigener natürlicher Zähne. Mit einem fest sitzenden Zahnersatz auf Basis von Implantaten können Sie nicht nur sorgenfrei kauen, Sie verbessern damit auch Ihr allgemeines Wohlbefinden.


Warum wir fehlende Zähne ersetzen sollten.


Die Folgen fehlender Zähne

Grundsätzlich sollten fehlende Zähne ersetzt werden. Unsere Zähne sind Teil eines komplexen Gesamtsystems, in dem jeder Zahn eine wichtige Rolle spielt. Beispielsweise sorgt jeder einzelne Zahn dafür, dass benachbarte Zähne in Position bleiben und abgestützt werden. Durch den Einsatz eines Zahnersatzes (z.B. ein Implantat) wird eine Kippung benachbarter Zähne sowie ein Herauswachsen der gegenüberliegenden Zähne (Elongation) vermieden. Verbleibt eine Zahnlücke bzw. wandern Zähne, erfolgt in der Regel ein Absinken des Bisses mit einhergehender Fehlbelastung des Kiefers. Fehl- und Schonhaltungen mit funktionellen Beschwerden im gesamten Haltungsapparat können die Folge sein. 

Eine fehlerhafte Funktionsweise der Kaumuskulatur und des Kiefergelenks (myoarthropathische Dysfunktion) können u.a. Beschwerden wie Zähneknirschen, Kopf-, Schulter- und Rückenschmerzen, Sehstörungen, Tinitus oder Schwindel verursachen. 

Fehlende Zähne und mangelndes Kauvermögen wirken sich besonders auf die Nahrungsaufnahme aus. Unser gesamter Verdauungstrakt (Magen, Darm und andere innere Organe) kann so in Mitleidenschaft gezogen werden. 

Warum Zahnimplantate als Zahnersatz?
Heutzutage ermöglicht uns die Implantologie ein breites Behandlungsspektrum zum Ersatz von fehlenden Zähnen. Im Gegensatz zur klassischen Zahnbrücke, müssen bei Zahnimplantaten keine gesunden Nachbarzähne beschliffen und damit "beschädigt" werden. Die gesunde Zahnsubstanz bleibt erhalten. Durch das Beschleifen der Zähne besteht immer auch das Risiko - vor allem bei schrägen Zahnachsen - Entzündungen des Zahnnervs auszulösen. Als Folge können Wurzelbehandlungen oder Zahnfrakturen mit hohem Behandlungsaufwand notwendig werden. 

Knochenerhalt durch Zahnimplantate
Im Bereich von fehlenden Zähnen baut sich der Kieferknochen aufgrund von Nicht-Belastung ab. Bekannt ist dies auch aus der Raumfahrt - fehlende Belastung und Stimulus der Muskulatur führt zu Muskelabbau. Ähnlich geschieht dies im Bereich des Kieferknochens. Der Knochenschwund ist das Resultat von Minderbelastung bzw. durch das vermehrte Auftreten knochenauflösender Zellen (sog. Osteoklasten). Zusätzlich schwindet bei Inaktivität die beteiligte Muskulatur des Kauapparates. Im Gegensatz zu einer zahnlosen Situation werden in einem vollständig bezahnten Gebiss, alle Kaukräfte gleichmäßig auf Zähne und Implantate verteilt und damit Knochen erhalten.

Zahnimplantate "helfen" den eigenen Zähnen
Implantate können die natürliche Zahnwurzel ersetzen. Über- und Fehlbelastungen der Nachbarzähne werden vermieden. Dies ist vor allem bei parodontalen Vorerkrankungen (Parodontose) wichtig. Kaukräfte würden bei einer Brücke nur die Brückenpfeiler-Zähne belasten. Implantate können hier zur strategischen Pfeilervermehrung genutzt werden.

Die Vorteile von Implantaten auf einen Blick:

  • Implantate sind künstliche Zahnwurzeln und wachsen fest in den Kiefer ein. Ein Unterschied zu natürlichen Zähnen ist in der Regel nicht spürbar.
  • Zahnimplantate können bei richtiger Nachsorge und guter Mundhygiene ein Leben lang halten.
  • Im Gegensatz zur klassischen Brücke müssen keine gesunden Nachbarzähne beschliffen werden.
  • Ein Zahnimplantat ist aus Titan welches vom Körper nicht abgestoßen wird.
  • Implantate werden schnell, minimal-invasiv und schmerzfrei eingesetzt.
  • Unangenehme Aspekte von Prothesen entfallen.
  • Ein Kieferknochenabbau wird vermieden.
  • Die natürliche Funktionsweise der Kiefermuskulatur bleibt bestehen.

Lesen Sie auch unsere Blogbeiträge zum Thema Zahnimplantate:

Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Implantaten und ihre Vorteile

Die 15 häufigsten Fragen zu Zahnimplantaten und Implantat-Zahnersatz

 

 


Häufig gestellte Fragen...

Für wen eignen sich Zahnimplantate?

Prinzipiell kann jeder Patient in jedem Lebensalter Zahnimplantate bekommen. Lediglich die allgemein medizinische Operationstauglichkeit ist Voraussetzung. Bei jungen Patienten ist ein vollständig abgeschlossenes Körperwachstum Bedingung. Die Zahnimplantation ist dann eine sichere und nachhaltige Behandlungsmethode.

Wie verläuft eine Behandlung mit Implantaten?

Diagnostik - Grundsätzlich geht der Implantation immer eine präoperative Diagnostik bzw. systematische Planung voraus. Die zahnärztliche Untersuchung, Modell-/Funktionsanalyse und Röntgenaufnahmen (2D/3D) mit Vermessung Ihres Kieferknochens sind deshalb für einen präzisen und sicheren chirurgischen Eingriff unbedingt nötig.

Dauer - Die Dauer einer Behandlung hängt stark von der Anzahl der Implantate ab. Die Implantation kann in lokaler/regionaler Betäubung und in Narkose durchgeführt werden. Dies hängt von der individuellen Situation und von Ihren eigenen Wünschen ab. Das Schmerzempfinden ist dabei komplett ausgeschaltet.

Durchführung - Zahnimplantate werden passgenau in Ihren Kieferknochen einoperiert. Durch eine prothetisch orientierte und evtl. computergestützte Planung und navigierte Chirurgie werden optimale und präzise Ergebnisse erzielt. 

Postoperativ - Nach Ihrem Eingriff sind wir ständig für Sie erreichbar. Eine lückenlose Betreuung während der ersten postoperativen Tage gewährleistet den nachhaltigen Behandlungserfolg.

Nachsorge - Zahnimplantate benötigen eine gewissenhafte und gründliche Mundhygiene. Dazu gehören regelmässige Kontrollen und professionelle Zahnreinigungen beim Zahnarzt. Nur durch sorgfältige Pflege und regelmässige (Röntgen-)Kontrollen kann ein Langzeiterfolg der Behandlung und des Implantats gewährleistet werden.

Aus welchem Material bestehen Zahnimplantate?

Die von uns verwendeten modernen Implantate bestehen aus Reintitan – einem äußerst robusten, stabilen und biokompatiblen Metall. Titan verhält sich biologisch neutral und löst keine Allergien oder Abstoßungsreaktionen aus. Der Körper behandelt Titan nicht als Fremdkörper, sondern geht mit dem Implantat sogar eine direkte Verbindung ein.

Ist die Behandlung schmerzhaft?

Durch moderne Methoden der Schmerzausschaltung (lokale Betäubung) ist die Behandlung für Sie schmerzfrei. Treten nach dem Eingriff leichte Schmerzen auf, lassen sich diese zuverlässig mit "normalen" Schmerzmitteln ausschalten.

Kann die Operation in Narkose erfolgen?

Bei Patienten mit umfangreichen Behandlungen oder Angstpatienten bieten wir eine professionelle Anästhesiebetreuung an. Alle zahnärztlichen und chirurgischen Eingriffe können somit in Sedierung (Dämmerschlaf/ Teilnarkose) oder in Vollnarkose erfolgen. Dies hängt jeweils von der individuellen Situation und von Ihren eigenen Wünschen ab.

Wer fertigt den implantatgetragenen Zahnersatz?

Implantatprothetik - Beste Ergebnisse aus einer Hand! Von der Planung bis hin zur Nachsorge können Sie in allen Teilbereichen der modernen Implantologie auf unsere Fachkompetenz vertrauen. Denn im Gegensatz zu rein chirurgisch tätigen Praxen, fertigen wir für unsere Patienten auch den implantatgetragenen Zahnersatz an. Dies ermöglicht eine optimale Rundumversorgung von A-Z - "Made In Munich".

Beratungstermin
oder Rückruf
vereinbaren

Haben Sie Fragen zu unseren Behandlungen, wünschen Sie einen Termin oder Rückruf?

Sie erreichen uns telefonisch unter:

Tel. +49 (0)89 851076

> Rückrufbitte> Kontaktformular