Skip to main content

Mit wenigen Implantaten zu festen dritten Zähnen – auch im Alter

Feste Dritte Zähne im Alter - Dr. Marc Hinze München

Die eigenen Zähne so lange wie möglich zu behalten, ist der Wunsch aller Patienten. Doch auch wenn dies nicht möglich ist, gibt es ideale Lösungen, um verloren gegangene Zähne dauerhaft zu ersetzen: Mit einem Zahnersatz, der von Implantaten getragen wird. Damit können auch Menschen im hohen Alter eine gute Lebensqualität genießen – ohne Einschränkungen beim Essen, Reden und hinsichtlich der Zahnästhetik.

Wenn ein einzelner Zahn fehlt, kann die Zahnwurzel durch ein Implantat ersetzt werden, auf dem dann eine festsitzende Krone angebracht wird. Doch wussten Sie, dass man auch einen vollständig zahnlosen Kiefer dank weniger Implantate wieder mit einem festsitzenden Zahnersatz ausstatten kann?

4, 6, 8: Die „All-on-X™Methode“ zur Versorgung des zahnlosen Kiefers

Das Prinzip ist einfach: Im Kiefer werden einige wenige Implantate aus Titan oder Keramik in den Kieferknochen eingesetzt, die als künstliche Zahnwurzeln dienen. Auf diesen Zahnimplantaten wird der eigentliche, sichtbare Zahnersatz fest fixiert – die Implantate dienen als Fundament und tragen die gesamte Brücke. Die Zahl der Implantate hängt ab von der Ausgangssituation und der Beschaffenheit des Kiefers: Um die gewünschte Stabilität zu erreichen, werden so wenig Implantate wie möglich und so viele wie nötig eingesetzt.

Der Zahnersatz – die Brücke – wird für jeden Patienten individuell angefertigt und besteht aus mindestens 12 Zähnen. Diese Brücke kann meist auf nur vier Implantaten stabil verankert werden, die an den strategisch wichtigen Stellen positioniert werden. In diesem Fall spricht man von der „All-on-4™ Methode“. Je nach Kiefersituation und Knochenangebot können auch sechs Implantate pro Kiefer oder mehr nötig sein, um die neuen „Dritten" sicher zu befestigen. Neben der Bezeichnung All-on-4™ finden sich einige weitere Namen bzw. Trademarks für diese Methode, u.a. ReVitalize™, Fast&Fixed™, TeethXpress™ oder Smartfix™.

Festsitzender Zahnersatz an einem Tag!

Die meisten Patienten können innerhalb kürzester Zeit in den Genuss eines neuen Zahnersatzes kommen. Dafür ist nur eine einzige Operation notwendig. Nach dem Einsetzen von vier Implantaten erfolgt die sogenannte Sofortversorgung: Die im Vorfeld angefertigte Brücke wird innerhalb weniger Stunden auf den Implantaten fixiert. Nach Abschluss der Operation können die neuen Zähne dann auch schnell wieder belastet werden (Sofortbelastung).

Bei dieser Methode werden spezielle innovative Implantate verwendet, die auch in einem leichten Neigungswinkel in den Kiefer eingesetzt werden können. Durch die Neigung kann das vorhandene Knochenangebot im Kiefer des Patienten optimal genutzt werden. Somit ist dieses Verfahren auch für Menschen mit einem relativ geringen Knochenangebot geeignet. Ein zusätzlicher Knochenaufbau oder eine Knochentransplantation mit längeren Heilungsphasen kann in der Regel vermieden werden.

Präzise Planung der Behandlung im Vorfeld

Der Eingriff wird von Ihrem Spezialisten für Implantologie sorgfältig geplant, um Sicherheit und einen langfristigen Behandlungserfolg zu gewährleisten. Moderne Zahnarztpraxen arbeiten hierfür mit hoch innovativen Geräten und Technologien, die eine exakte Diagnose und eine vorausschauende und präzise Planung der Operation ermöglichen. Dazu zählen die 3D-Simulation am Computer und dreidimensionale Röntgenbilder Ihres Kiefers (DVT), die die Ist-Situation bis ins kleinste Detail darstellen. Auch während der Operation kommen innovative Verfahren zum Einsatz: Mit Hilfe individuell hergestellter Navigationsschablonen wird sichergestellt, dass sensible Bereiche, wie die Kieferhöhle, nicht in Mitleidenschaft gezogen werden.

Die stärksten Vorteile eines Zahnersatzes auf Implantaten

  • Feste Fixierung: Der Zahnersatz ist auf den Implantaten fest verankert: Ein Verrutschen und Störungen beim Kauen und Sprechen sind ausgeschlossen.
  • Freier Gaumen: Das Geschmacksempfinden wird nicht beeinträchtigt und die Brücke vermittelt ein natürliches Zahngefühl.  
  • Sehr kurze Behandlungsdauer: Bei Sofortimplantation mit Sofortbelastung wird der Großteil der Behandlung in einem einzigen Eingriff durchgeführt. Sie verlassen die Praxis am selben Tag mit festen Zähnen.
  • Erhalt der Knochensubstanz: Der Kieferknochen wird beim Kauen weiterhin normal belastet, was einem Knochenabbau entgegenwirkt. Dies hat auch einen positiven Effekt auf die Gesichtsästhetik: Der Kiefer fällt nicht ein, die natürliche Gesichtsform bleibt erhalten.
  • Schutz der Nachbarzähne: Bei Einzelimplantaten müssen die Nachbarzähne zur Verankerung des Zahnersatzes nicht beschliffen werden. Gesunde Zahnsubstanz bleibt also vollständig erhalten.
  • Dauerhafte Lösung: Implantate halten bei regelmäßiger Kontrolle und richtiger Pflege meist ein Leben lang.

Keine Angst vor einer schmerzhaften Behandlung!

Schon der Begriff „Operation“ löst bei vielen Patienten ein ungutes Gefühl oder sogar Ängste aus.  Doch wir können Sie auf ganzer Linie beruhigen: Während der Operation werden Sie keine Schmerzen haben, der Eingriff erfolgt unter ambulanter Narkose. Dank moderner Narkosemittel, die nach dem Eingriff schnell wieder abgebaut werden, ist auch die Narkose äußerst schonend. Sie wird von professionellen Anästhesieteams durchgeführt, die den Patienten während der Operation und danach permanent betreuen. Und wenn in der Zeit nach der Operation leichte Schmerzen auftreten, können diese mit gängigen Medikamenten beherrscht und kontrolliert werden.

Mehr Lebensqualität mit festem Zahnersatz

Ein Zahnersatz auf Implantaten kommt heute für fast alle Patienten infrage – unabhängig vom Lebensalter, lediglich das Kieferwachstum muss abgeschlossen sein. Auch bei vollständiger Zahnlosigkeit ist diese Methode die perfekte Lösung. Das Ergebnis ist ein fester Zahnersatz, der hinsichtlich Funktion und Ästhetik den natürlichen Zähnen in nichts nachsteht.

Die wichtigsten Voraussetzungen sind  genügend Knochensubstanz und gesundes Zahnfleisch. Doch auch bei Vorerkrankungen wie Parodontitis ist eine Implantation nach erfolgreicher Therapie ohne Probleme möglich. Ist zu wenig Knochensubstanz vorhanden, gibt es schonende Behandlungsmethoden für den nötigen Knochenaufbau.

Absolute Priorität bei der Behandlungsplanung haben Ihre Sicherheit und Gesundheit. Ihr Spezialist für Implantologie wird Ihr Behandlungskonzept und die Wahl der Implantationsmethode auf Ihre individuelle Situation und Ihre Wünsche abstimmen. Lesen Sie hierzu auch einen persönlichen Erfahrungsbericht einer unserer Patientinnen.

Ihr Dr. Marc Hinze

 

Weitere Informationen zum Thema:

Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Zahnimplantaten und ihre Vorteile 

Implantat: Nachsorge und optimale Pflege Ihres Zahnersatzes und Ihrer Zahnimplantate

Kurze Implantate zur Vermeidung von Knochenaufbau – Implantat-Zahnersatz auch bei geringem Knochenangebot

Implantate und fester Zahnersatz an einem Tag – auch bei vollständiger Zahnlosigkeit

Der Sinuslift: Kieferknochenaufbau als Routineeingriff beim Zahnarzt im Rahmen der Versorgung mit einem Zahnimplantat

Zahnarztangst und Zahnarztphobie: Mit der richtigen Zahnarztpraxis kein Hindernis für Zahnersatz und Implantate

Beratungstermin
oder Rückruf
vereinbaren

Haben Sie Fragen zu unseren Behandlungen, wünschen Sie einen Termin oder Rückruf?

Sie erreichen uns telefonisch unter:

Tel. +49 (0)89 851076

> Rückrufbitte> Kontaktformular