Skip to main content

Digitale Abformung mit dem Intraoralscanner – ohne Abdruck: Noch mehr Behandlungskomfort für unsere Patienten

Neben Erfahrung und Fachkompetenz leistet eine innovative technische Praxisausstattung einen zentralen Beitrag, wenn es darum geht, den Patienten die bestmögliche Behandlung zu garantieren – in der Implantologie sowie in der gesamten zahnmedizinischen Versorgung. Ein weiterer Aspekt von High-Tech Geräten: Wir können damit den Patientenkomfort deutlich verbessern und die Angst vorm Zahnarzt weiter minimieren. So auch mit unserem neuen Intraoralscanner.   

Denn wer kennt das nicht: Im Rahmen einer zahnmedizinischen Behandlung müssen von den Zähnen bzw. vom Kiefer Abdrücke erstellt werden. Die konventionelle Abformung mit Abformlöffel und plastischer Abformasse empfinden viele Patienten als unangenehm und sie kann sogar einen Würgereiz auslösen. Auch Wiederholungen sind bei der manuellen Abformung nicht immer zu vermeiden, um einen präzisen Abdruck zu erhalten. 

Mit einem Intraoralscanner gehören diese lästigen Unannehmlichkeiten der Vergangenheit an. Denn Ihre Zähne bzw. Ihr Kiefer werden ohne Berührung mit dem filigranen High-Tech Gerät digital gescannt – ganz ohne Abformlöffel. Auch bei der Implantat-Versorgung leistet der Scanner hervorragende Dienste. Wir bestimmen mit dieser Technologie die optimale Implantatposition.

Die digitale Abformung: Ihre Vorteile als Patient

>> Mehr Behandlungskomfort für Sie

Mit dem Intraoralscanner wird die präzise Abformung schnell und einfach erstellt, ohne Löffel und plastische Abformmasse! Fehler, wie sie bei der manuellen Abformung häufiger vorkommen, werden vermieden. Ist ein Scan nicht zufriedenstellend, kann er einfach wiederholt werden. Bei der konventionellen Abformung müsste in diesem Fall der Abdruck wiederholt werden.

>> Weniger Behandlungstermine und kürzere Behandlungszeit

Das Scannen kann in den meisten Fällen im Rahmen eines anderen Behandlungsschrittes erfolgen. Es fallen keine weiteren Termine für die Abformung an. Auch die Weiterverarbeitung des digitalen  Modells erfolgt ohne Zeitverlust, da die Daten sofort an das Labor übermittelt werden können.

>> Darstellung in Echtzeit und Einbeziehung des Patienten

Als Patient werden Sie stärker in die Behandlung miteinbezogen: Der Scan liefert ein hochwertiges digitales Modell Ihrer Situation in naturgetreuen Farben, das am Bildschirm sofort bewertet und analysiert werden kann. Bei Bedarf lässt sich die Qualität direkt korrigieren. Bei einer konventionellen Abformung hingegen zeigt erst das nach der Abformung erstelle Gipsmodell die entscheidenden Details.

>> Qualität durch digitale Präzision: Gewährleistung optimaler Behandlungsergebnisse

Das durch den Intraoralscan entstehende Abbild Ihrer Zähne bzw. Ihres Zahnfleisches ist hoch präzise und ermöglicht eine hervorragende Detail- und Passgenauigkeit Ihres Zahnersatzes. Fehler und Ungenauigkeiten, wie sie beim herkömmlichen Abdruck möglich sind, werden vermieden. Diese Präzision ist eine wichtige Voraussetzung für die Qualität Ihrer neuen Krone oder Brücke. So verringert ein präziser Randschluss Ihres Zahnersatzes das Kariesrisiko und sorgt für eine längere Haltbarkeit.

>> Schonung der Umwelt: keine Abdruckmaterialien und kein Versand

Eine digitale Abformung erfordert kein plastisches Material, es fallen also keine Abfallprodukte an. Dies schont die Ressourcen und die Umwelt. Wiederholungsabdrücke und die Verwendung zusätzlicher Impressionsmaterialien entfallen. Dank des digitalen Datenversands an das Dentallabor wird außerdem die durch den Transport verursachte Umweltbelastung reduziert.

 

Ein Einsatzszenario des Intraoralscanners

Moderne digitale CAD/CAM-Verfahren ermöglichen heute die computergestützte Herstellung von hochwertigem metallfreiem Zahnersatz aus Vollkeramik. Im ersten Behandlungsschritt wird die Ausgangssituation Ihrer Zähne erfasst. Dies erfolgt in unserer Praxis mit dem Intraoralscanner, der hochpräzise Bilder der entsprechenden Stelle im Mund liefert.


Ein Anwendungsbeispiel: Abdruckfreie Zahnersatzherstellung und Bestimmung der Implantatposition

Schritt 1: Bei einer Zahnrestauration wird Ihr Zahn wie gewohnt unter örtlicher Betäubung vorbereitet. Beispielsweise wird eine alte Füllung oder ein Kariesbefall entfernt und die Zahnoberfläche wird für die Aufnahme einer Krone oder eines Inlays präpariert.

Wenn Sie einen Zahnersatz auf Basis eines Zahnimplantats erhalten, erfolgt das Setzen des Implantates während der Implantat-Operation. In unserer Praxis bestimmen wir die exakte Position des Implantates mit Hilfe des Intraoralscanner. Für diese Art der digitalen Abformung wird ein zusätzlicher Scankörper angebracht, der exakt auf das entsprechende Implantatsystem abgestimmt ist. Die Daten werden dann mittels einer CAD-Software verarbeitet. Dank der hoch präzisen digitalen Abformung erreichen wir ein Höchstmaß an Sicherheit bei der Implantatversorgung.

Schritt 2: Mit dem Intraoralscanner wird dann, noch während der in Schritt 1 beschriebenen Behandlung, die entsprechende Stelle im Mund digital gescannt. Das Ergebnis wird sofort am Monitor dargestellt. Den Scanvorgang und das Ergebnis können Sie als Patient am Bildschirm in Echtzeit verfolgen. So bekommen Sie einen anschaulichen Eindruck Ihrer Zahnsituation, was bei der herkömmlichen Abdruckmethode nicht möglich ist.

Schritt 3: Die Scandaten werden von unserer Praxis aus direkt über eine webbasierte Plattform an das Dentallabor übermittelt. Auf Basis der Scans fertigt das Dentallabor Ihren Zahnersatz an. Ihre Krone, Brücke oder das Inlay wird am Monitor in vielfacher Vergrößerung digital konstruiert und anschließend mit einem High-Tech Fräsgerät vollautomatisch hergestellt. Das Ergebnis: Ein vollkeramischer Zahnersatz mit natürlich wirkender Ästhetik, guter Verträglichkeit und langer Haltbarkeit.

 

Grenzen der automatisierten Kronenherstellung

Diese Art des Zahnersatzes hat jedoch gewisse Grenzen. Eine gute Ästhetik lässt sich bei Frontzahnkronen und Kronen für die optisch anspruchsvollen vorderen Backenzähne (Prämolaren) oft nur mit geschichteten Verblendkronen erreichen. Hierfür muss entweder der Patient vor Ort im Labor beim Zahntechniker sein, damit dieser die individuelle Charakterisierung vornehmen kann. Oder es wird eine Einprobe der Frontzahnrestauration in der Praxis durchgeführt.

Die digitale Abformung eröffnet neue Wege in der Therapie

Durch den Einsatz eines Intraoralscanners genießen Sie bei Ihrer zahnärztlichen Behandlung ein Höchstmaß an Komfort. Doch die digitale Abformung bietet viele weitere Vorzüge. Der sogenannte digitale Workflow erschließt neue Wege in der Patiententherapie.

So eröffnet die Weiterverarbeitung der digitalen Scans zusätzliche Möglichkeiten in der dentalen Diagnostik bei unterschiedlichsten Behandlungsanforderungen. Beispielsweise kann ein Intraoralscan mit anderen digitalen Datensätzen verknüpft werden, etwa mit einem Gesichtsscan oder mit dreidimensionalen Röntgenaufnahmen. Dies ermöglicht eine erweiterte, gesamtheitliche Diagnose und Planung im Sinne einer bestmöglichen Patientenbehandlung.

Auch was die Verlaufskontrolle nach zahnärztlichen Behandlungen angeht, leistet die digitale Methode einen wertvollen Beitrag. Im Gegensatz zu konventionellen Modellen können mit digitalen Modellen zahlreiche intraorale Veränderungen sichtbar gemacht werden. Dazu zählen Zahnwanderungen, Zahnkippungen, Zahnrotationen, Abrasionen und Rezessionen. Um solche Veränderungen zu visualisieren, können die einzelnen Scans mit einem speziellen Softwaretool miteinander vergleichen werden. Auch Veränderungen des Zahnfleisches und der Zähne lassen sich dank digitaler Scans mit Echtfarbdarstellung analysieren. Mit einem Gipsmodell ist dies nicht möglich.

Ein Vorteil der digitalen Modelle liegt auch in ihrer einfachen Archivierbarkeit. Im Vergleich zu Gipsmodellen können die digitalen Daten platzsparend aufbewahrt und jederzeit mittels Knopfdruck für weitere zahnmedizinische Therapien wieder bereitgestellt werden.

In unserer Praxis kombinieren wir Know-how und Erfahrung mit innovativen Technologien und können Ihnen somit eine herausragende Behandlungsqualität bieten.

Ihr Dr. Marc Hinze, M.Sc.

 

Weitere Informationen zum Thema 

Zahnimplantate: Sichere Behandlungsplanung mit der Digitalen Volumentomographie (DVT) und 3D-Diagnostik

Prothetik, Zahnersatz, Implantate, Kronen und Veneers: Zähne schonend restaurieren oder ersetzen – mit modernen Methoden 

Ihr Weg zum neuen, festen Zahnersatz mit einem Zahnimplantat: Behandlungsablauf und die wichtigsten Informationen

 

 

 

Beratungstermin
oder Rückruf
vereinbaren

Haben Sie Fragen zu unseren Behandlungen, wünschen Sie einen Termin oder Rückruf?

Sie erreichen uns telefonisch unter:

Tel. +49 (0)89 851076

> Rückrufbitte> Kontaktformular