Skip to main content

SCHÖNES ZAHNFLEISCH

Ästhetisch-kosmetische Zahnfleischkorrekturen.

Im Alltag wird als „schön“ meist etwas bezeichnet, was einen besonders angenehmen Eindruck hinterlässt: Ein schönes Musikstück, ein schöner Körper, ein schönes Lächeln mit ansprechendem Zahnfleisch.

Überblick - Eine Zahnfleischkorrektur ist interessant, wenn aufgrund von zu viel oder zu wenig Zahnfleisch Beschwerden und ästhetische Beeinträchtigungen vorliegen. Mittlerweile gibt es zahlreiche Verfahren, mit denen das Zahnfleisch ästhetisch-plastisch korrigiert wird. Die Korrekturen werden in örtlicher Betäubung durchgeführt und sind daher schmerzfrei.

Gründe - Zahnfleischkorrekturen werden sowohl aus medizinischen als auch ästhetischen Gründen durchgeführt. Verletzungen, Zahnfehlstellungen, Zähneknirschen, Lippenbändchen oder die falsche Technik beim Zähneputzen können zu einem nicht-entzündlichen Zahnfleischrückgang (Rezession) führen. Freiliegende und empfindliche Zahnhälse, Beeinträchtigungen beim Kauen oder das vermehrte Auftreten von Karies können auf ein vermindertes Zahnfleisch zurückzuführen sein.

Durch eine Korrektur des Zahnfleischs kann die Ästhetik und das Wohlbefinden langfristig verbessert werden. Auch das Zahnfleischlächeln, sog. Gummy-Smile (Zahnfleisch ist vermehrt sichtbar durch zu kleine Zähne oder ein Überschuss an Zahnfleisch) lässt sich durch eine Zahnfleischoperation lindern.

Methoden - Auch wenn es bei der plastisch-ästhetischen Chirurgie Grundgesetze für Harmonie und Ästhetik gibt, so ist Schönheit doch immer ganz individuell zu definieren. 

Daher erstellen wir aus der Fülle verschiedenster Behandlungsmethoden für jeden Patienten einen Plan, der auf seine Persönlichkeit, seine Vorstellungen und Erwartungen und seinen Befund abgestimmt ist. 
Es ist unser Ziel, das bestmögliche Ergebnis mit dem geringsten Risiko bei angemessenem Aufwand zu erreichen. 

 

Lesen Sie hierzu auch unseren Blogartikel:
Schönheitschirurgie en Detail: Schönes Zahnfleisch durch kosmetische Zahnfleischkorrektur


Gesundes & schönes Zahnfleisch – gut für Ihren ganzen Körper.

Voraussetzung für den langfristigen Erhalt Ihrer Zähne ist ein gesundes Gewebe – sowohl im Bereich der natürlichen Zähne als auch rund um Implantate. Denn gesundes Zahnfleisch ist eine notwendige Grundlage für alle Bereiche der zahnmedizinischen Arbeit, wie Ästhetische Zahnheilkunde, Prothetik, Implantologie und Kieferorthopädie.

Alle anderen Gebiete der Zahnheilkunde wie Zahnerhaltung, Ästhetische Zahnheilkunde, Prothetik, Implantologie und sogar die Kieferorthopädie bauen demnach auf der Parodontologie auf oder stehen direkt mit ihr in Verbindung.

Präzise mikrochirurgische Operationsmethoden sind bei uns Standard und ermöglichen schonende Eingriffe, vorhersagbare und stabile Resultate. Eine speziell ausgerichtete und perfekt organisierte postoperative Nachsorge sichert eine optimale Heilung. Modernste wissenschaftliche Standards und höchste qualitative Ansprüche prägen unser Behandlungsspektrum. Nur speziell ausgebildete Fachärzte und Spezialisten bieten diese Therapiemöglichkeiten an, denn die Eingriffe sind technisch anspruchsvoll und sensibel.

Dr. med. dent. Marc Hinze, M.Sc. ist Zahnarzt und qualifizierter Spezialist für Parodontologie® der DGParo (Deutsche Gesellschaft für Parodontologie) und der EDA (European Dental Association) sowie Master of Science in "Orale Implantologie und Parodontologie" der DGI (Deutsche Gesellschaft für Implantologie).


Zahnfleischästhetik - Ästhetisch plastische Therapien

Rezessionsdeckung

Große Veränderung auf kleinem Raum.

Sehr oft zieht sich das Zahnfleisch auch ohne Vorliegen einer Entzündung oder einer Parodontitis zurück. Diese Rezessionen (Zahnfleischrückgang) führen dann zu unschön freiliegenden Zahnhälsen. Überempfindlichkeiten und Wurzelkaries sind mögliche Folgen. In der Regel ist es möglich, die Wurzeln chirurgisch wieder zu bedecken (Rezessionsdeckung).

Hierbei wird entweder Gewebe aus der Nachbarregion mittels eines Verschiebelappens oder/und aus einer anderen Spenderregion (z.B. Bindegewebstransplantat vom Gaumen) eingenäht. Eine Verbreiterung des Zahnfleisches bzw. eine Abdeckung der freiliegenden Wurzeloberfläche ist somit möglich. Moderne Techniken verhindern sogar unschöne Narbenbildungen. Der Einsatz von Wachstumsproteinen kann indiziert sein.

Lesen Sie mehr zum Thema Zahnfleischrückgang/Rezession in unseren Blogartikeln:

Schönes Zahnfleisch ist wie gute Klamotten: Wir fühlen uns darin wohl. Doch wie kommt man zu schönem Zahnfleisch?

Schmelzmatrixproteine: Wertvolle Helfer für die schnelle Heilung und Regeneration nach Rezessionsdeckung

Rezessionsdeckung bei Zahnfleischrückgang mittels Tunnelierungstechnik (Tunneltechnik, Schlüssellochtechnik, Pinhole-Technik) und Bindegewebetransplantat

Behandlungsverfahren zur Rezessionsdeckung bei Zahnfleischrückgang: Die Verschiebelappentechnik

Rezession und Rezessionsdeckung: Ursachen von Zahnfleischrückgang und Behandlungsmöglichkeiten

Freiliegende und empfindliche Zahnhälse: Rezessionsdeckung als optimale Lösung

Ein Erfahrungsbericht: Zahnfleisch-Lifting für neue Ästhetik bei starkem Zahnfleischrückgang

Zahnfleischästhetik: Die ästhetisch-plastische Parodontalchirurgie

Gingivaverdickung

Stabilität und Standfestigkeit.

Dickes Zahnfleisch ist resistenter gegen äußere Einwirkungen, wie z. B. Zahnputztraumata oder kieferorthopädische Massnahmen und neigt weniger dazu, sich zurück zu ziehen. Dagegen zeigt sich bei einem sehr dünnen fragilen Zahnfleisch oft eine verstärkte Rezessionsneigung, die mit freiliegenden Wurzeln, Kronenrändern oder Implantatschultern einhergeht. Dies kann jedoch durch eine Verdickung des Zahnfleisches (Gingivaverdickung) vermieden werden. Hierbei wird ein vom Gaumen entnommenes Bindegewebetransplantat schonend durch tunnelierende Operationsmethoden in das entsprechende Gebiet eingebracht.

Gummy Smile Behandlung - Ästhetische Kronenverlängerung

Harmonie im Verlauf.

Eine ästhetische Kronenverlängerung kann aus verschiedenen Gründen ästhetisch sinnvoll bzw. medizinisch notwendig sein.Bei Patienten mit einem unvollständigen Durchbruch der Zähne bleibt die anatomische Zahnkrone übermäßig von Zahnfleisch bzw. von Knochen bedeckt. Ein unästhetisches Erscheinungsbild entsteht durch den schwach ausgeprägten girlandenförmigen Zahnfleischverlauf bzw. durch die eher quadratisch und zu kurz wirkenden Zähne. Zeigt ein Patient zusätzlich beim Lachen sehr viel Zahnfleisch, bedingt durch eine hohe Lippenlinie, so spricht man von einem „Gummy Smile“ (Zahnfleischlächeln). Durch eine gezielte plastisch-ästhetische Verlegung des Zahnfleischrandes (Kronenverlängerung) wird eine natürlich und harmonisch wirkende Zahnform hergestellt. Die Zähne sind vollständig sichtbar und der Zahnfleischüberschuss korrigiert.

Wenn zuviel Zahnfleisch vorhanden ist...

„Eine Zahnfleischkorrektur kann Abhilfe schaffen, wenn als Ursache für den Gummy Smile bei einem Patienten zu viel Zahnfleisch vorhanden ist“, sagt Marc Hinze. „Dann wird das Gewebe schmerzfrei abgetragen, das Zahnfleisch plastisch korrigiert und eine harmonische Zahnform hergestellt. Die eher quadratisch und zu kurz wirkenden Zähne werden prominenter und stehen wieder natürlich im Vordergrund….“

Wenn die Zähne zu klein sind...

„In vielen Fällen lassen sich die Zähne zusätzlich durch weisse Füllungen, hauchdünne Keramikschalen, sog. Veneers oder Kronen optisch vergrößern. Dadurch entsteht dann ein harmonisches und ästhetisches Verhältnis zum Zahnfleisch.“

Wenn die Oberlänge zu lang ist...

„Sollte der Gummy Smile auf eine zu enge Verbindung von Zahnfleisch und Oberlippe zurückzuführen sein, kann die Verbindung zwischen Oberlippe und Zahnfleisch plastisch gelöst und schonend korrigiert werden.“

Lesen Sie hierzu auch unseren Blogartikel:

Zahnfleischlächeln oder „Gummy Smile“: Was tun, wenn das Lachen erstarrt? Abhilfe ist möglich!

Gummy Smile: Was tun, wenn Menschen unter Zahnfleischlächeln leiden?

Alveolarkammaufbau

Kleine Veränderung, großer Effekt.

Fehlendes Zahnfleisch, Lücken und dunkle Schatten unter prothetischen Versorgungen (wie z.B. Brückengliedern) sind ästhetisch und funktionell nicht zufriedenstellend.Mit speziellen Verfahren zum Aufbau des Alveolarkamms (Zahnfleischaufbau) kann das Volumen des Zahnfleischs verbessert werden. Dunkle Schatten werden vermindert, zahnärztliche Versorgungen lassen sich naturgetreuer und optisch ansprechend integrieren. 

Wachstumsproteine

Geweberegeneration.

Das Ziel einer regenerativen Behandlung ist die Wiederherstellung eines voll funktionsfähigen Zahnhalteapparates. Bei der Entwicklung unserer zahnstützenden Gewebe spielen Schmelzmatrixproteine (Komplex aus nativen Proteinen) eine Schlüsselrolle.

Emdogain® (ein Komplex aus Schmelzmatrixproteinen) wurde entwickelt, um diesen biologischen Prozess der Zahnentwicklung nachzuahmen. Die Applikation von Emdogain® auf die gereinigte Wurzeloberfläche des parodontal erkrankten Zahns unterstützt die Regeneration des Parodontiums, wozu der Zement, das parodontale Ligament, das Zahnfleisch und der Alveolarknochen gehören. Emdogain® ist indiziert für: Regenerative Parodontalchirurgie, Rezessionsdeckungen. 

Beratungstermin
oder Rückruf
vereinbaren

Haben Sie Fragen zu unseren Behandlungen, wünschen Sie einen Termin oder Rückruf?

Sie erreichen uns telefonisch unter:

Tel. +49 (0)89 851076

> Rückrufbitte> Kontaktformular